Mac-Editor

iA Writer wird responsive

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Responsive Design ist bislang "nur" ein Trend im Web. Information Architects überträgt ihn nun in die Anwendungswelt.
iA Writer arbeitet nun responsiv mit einem dreistufig adaptiven Layout.
iA Writer arbeitet nun responsiv mit einem dreistufig adaptiven Layout.
Foto: iA

Und zwar mit der neuen Version 1.4 der minimalistischen Textverarbeitung "iA Writer" für den Mac - die war bis dato auf eine speziell optimierte Schriftart in einer fixen Größe beschränkt respektive reduziert. Diese aus Sicht der Entwickler bisher noch notwendige Limitierung fällt nun weg. An ihre Stelle tritt ein responsives Design, bei dem sich die Schriftgröße an die Breite des Editor-Fensters anpasst. Damit bleiben die typografischen Proportionen eines Texts erhalten, bei einer Änderung der Fensterbreite wird nicht neu umbrochen.

"Ich weiß nicht warum wir so lange gebraucht haben, um diese sinnfällige Lösung zu finden", schreibt iA-Chef Oliver Reichenstein im Firmenblog. "Da bisher noch niemand sonst so etwas gemacht hat, ist die Einfachheit dieser Lösung vielleicht nicht so augenfällig wie sie rückblickend erscheint." Mit all den besonderen Features von iA Writer auf dem Mac wie Fokus-Modus und Auto-Markdown sei sie auch technisch nicht einfach umzusetzen gewesen.

Letztlich haben die Information Architects sich bei der Weiterentwicklung des iA Writer für ein dreistufig adaptives Layout entschieden. Die große Schriftgröße kommt vereinfacht gesagt beim Schreiben anspruchsvoller Sätze zum Einsatz, die mittlere für normales Schreiben und Bearbeiten und die kleine zum (überblickshaften) Lesen.

Weitere Neuerungen in iA Writer 1.4 für den Mac sind Wörter zählen für markierte Textbereiche, leistungsfähigeres Suchen und Ersetzen sowie eine HTML-Vorschau. Für registrierte Nutzer ist das Update auf die neue Version kostenlos; Interessierte können das Programm derzeit außerdem im Mac App Store für 4,49 Euro zum halben Normalpreis erstehen. Außerdem gibt es iA Writer in einer Version für iPad und iPhone. Alle Varianten speichern Dokumente auf Wunsch auch in Apples iCloud.