Web

 

i2 legt Aktionärsklagen bei

10.05.2004

Der SCM-Softwareanbieter (Supply Chain Management) i2 Technologies teilt mit, er werde die am Bezirksgericht für den Northern District of Texas zusammengefassten Sammelklagen von Aktionären samt abgeleiteter Klagen außergerichtlich beilegen. Dies werde die Firma insgesamt 84,85 Millionen Dollar kosten. 43 Millionen davon seien durch Versicherungen gedeckt, den Rest werde i2 in diesem Quartal bezahlen. Um die Summe zumindest teilweise zu finanzieren, werden i2-Aktien im Wert von 22 Millionen Dollar an einzelne Kläger ausgegeben oder verkauft. Bereits zuvor hatte i2 angekündigt, Firmenchef Sanjiv Sidhu werde weitere Anteile im Wert von 20 Millionen Dollar erwerben. Im vierten Quartal 2003 hatte die Firma im Zusammenhang mit den anhängigen Klagen eine Rückstellung von 42 Millionen Dollar gebildet. (tc)