Web

 

i2 entlässt 15 Prozent der Belegschaft

15.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um bis Mitte nächsten Jahres wieder profitabel zu werden, will der US-Softwareanbieter i2 Technologies 500 seiner rund 3350 Mitarbeiter auf die Straße setzen. Mit dem Abbau von 15 Prozent der Belegschaft sollen die vierteljährigen Betriebskosten auf unter 100 Millionen Dollar sinken. Der SCM-Spezialist (Supply-Chain-Management) hatte bereits im dritten Quartal die damals noch 4750-köpfige Belegschaft um 30 Prozent reduziert und Restrukturierungskosten in Höhe von 90 Millionen Dollar ausgewiesen. Das texanische Unternehmen verbuchte in den Monaten Juli, August und September einen Nettoverlust von 199,1 Millionen nach einem gigantischen Defizit von 5,53 Milliarden im Vorjahreszeitraum. Damals hatten allerdings Wertberichtigungen in Höhe von 4,74 Milliarden Dollar das Ergebnis verhagelt. Der Umsatz sank im Jahresvergleich um 43 Prozent auf 114,6 Millionen Dollar (Computerwoche online berichtete). (mb)