Web

 

"I-Mode" goes USA

15.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Mobilfunkriese NTT DoCoMo und dessen Partner AT&T werden Anfang 2002 den mobilen Internet-Dienst "I-Mode" in den USA anbieten. Der paketbasierte Service ermöglicht Benutzern eines entsprechenden Handys verschiedene Dienstleistungen wie das Empfangen und Versenden von E-Mails oder das Abrufen von Informationen in Anspruch zu nehmen. Den Anfang wird die Stadt Seattle im US-Bundesstaat Washington machen. Innerhalb von ein bis zwei Jahren soll der Dienst auf die gesamten USA ausgeweitet werden.

Ende vergangenen Jahres hatte NTT DoCoMo einen 16-prozentigen Anteil an dem US-Carrier AT&T erworben. Außerdem besitzt der Konzern unter anderem einen Minderheitsanteil an dem niederländischen Mobilfunkunternehmen KPN Mobile. Ziel dieser Partnerschaften ist es, den in Japan überaus populären Standard I-Mode weltweit verfügbar zu machen. Im Land der aufgehenden Sonne verzeichnete NTT DoCoMo Ende 2000 mehr als 17 Millionen Abonnenten (Computerwoche online berichtete).