Web

 

Hyperion verdient deutlich mehr

22.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Dass Business Intelligence (BI) derzeit im Trend liegt, lässt sich unter anderem aus den Ergebnissen von Hyperion ablesen. Im Ende Juni abgeschlossenen Geschäftsjahr steigerte das Unternehmen seinen Gewinn um 52 Prozent auf 66,7 Millionen Dollar oder 1,62 Dollar pro Aktie. Zugrund liegt ein Umsatzplus von 13 Prozent auf 702,6 Millionen Dollar.

Für das vierte Quartal weist Hyperion einen Reingewinn von 20,7 Millionen Dollar oder 50 Cent je Anteilschein aus, eine Steigerung von 40 Prozent gegenüber dem Berichtszeitraum des Vorjahres. Der Quartalumsatz stieg im Jahresvergleich um sieben Prozent auf 189 Millionen Dollar. Das Lizenzgeschäft legte dabei um neun Prozent auf 78,8 Millionen Dollar zu, die Wartungs- und Serviceerlöse stiegen um sechs Prozent auf 110,2 Millionen Dollar.

Als Neukunden konnte Hyperion im vergangenen Geschäftsjahr unter anderem Dell, Pearson, United Space Airline und Red Bull gewinnen. (tc)