Web

 

Hyperion meldet Umsatzplus

23.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der BPM-Softwareanbieter (Business Performance Management) Hyperion hat Zahlen zum Ende Dezember beendeten zweiten Fiskalquartal vorgelegt. Den Umsatz steigerte das im kalifornischen Sunnyvale ansässige Unternehmen im Jahresvergleich von 126 Millionen Dollar um 24 Prozent auf 156,1 Millionen Dollar. Dabei stiegen die Lizenzeinnahmen um 17 Prozent auf 59,7 Millionen Dollar, der Umsatz mit Maintenance und Services wuchs um 29 Prozent auf 96,4 Millionen Dollar. Nachdem Hyperion im vergangenen Jahr Brio übernommen hatte (Computerwoche.de berichtete), sind die Mehreinnahmen keine echte Überraschung.

Unterm Strich meldet Hyperion einen Quartalsgewinn von 6,6 Millionen Dollar oder 16 Cent pro Aktie im Vergleich zu einem Profit von 7,6 Millionen Dollar oder 21 Cent im Vorjahreszeitraum. Barreserven und kurzfristige Anlagen summierten sich zu Ende des Berichtszeitraums auf 314,5 Millionen Dollar. Für das laufende dritte Quartal erwartet Hyperion 156 bis 161 Millionen Dollar Umsatz sowie 23 bis 29 Cent pro Aktie Gewinn. (tc)