Web

 

Hyperion fördert Ökö-Autos für Mitarbeiter

29.11.2004

Hyperion Solutions, kalifornischer Anbieter von Business Performance Management Software, macht allen seinen 2500 weltweit beschäftigten Angestellten ein attraktives Angebot: Wer ein umweltfreundliches Auto kauft, bekommt vom Arbeitgeber einen Zuschuss in Höhe von 2500 Dollar.

Bedingung: Das Fahrzeug muss pro amerikanische Gallone (= 3,785 Liter) mindestens 45 Meilen (Eine Meile = 1,6093 Kilometer) fahren, was grob einem 5-Liter-Auto entsprechen würde. Außerdem muss es einen niedrigen Schadstoffausstoß besitzen. Die einzigen Fahrzeugtypen, die momentan in den USA diesen Standards entsprechen, sind Hybrid-Kraftfahrzeuge von Honda Motor Company und von Toyota Motor Corp. Beide bieten Autos an, die sowohl mit Benzin als auch elektrogetrieben fahren.

Godfrey Sullivan, Hyperions Vorstandsvorsitzender, wird vom "Wall Street Journal" mit der Aussage zitiert, er wolle nicht nur helfen, die Umwelt zu entlasten. Vielmehr ziele die Initiative auch darauf ab, Hyperion ein besonderes Image als Arbeitgeber zu verpassen. "Wenn die Wirtschaft wieder etwas anzieht und die Optionen, wo Arbeitnehmer angestellt sein wollen, sich vergrößern, dann sind einige der weichen Faktoren, die Arbeitgeber zu bieten haben, genauso wichtig wie die Frage nach der Bezahlung." Einer dieser wichtigen weichen Faktoren sei, wie stolz jemand sei, bei einem bestimmten Unternehmen zu arbeiten. (jm)