Tipp für Virtualisierung

Hyper-V - Abweichende Uhrzeit von Gastsystemen korrigieren

Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Wer die Microsoft-Virtualisierungslösung Hyper-V einsetzt, stellt fest, dass die Systemuhr von Gastbetriebssystemen binnen kürzester Zeit um mehrere Minuten abweicht. Das betrifft sowohl Windows- als auch Linux-Gäste.
Zeitfragen: Microsoft-Programm-Manager Ben Armstrong erklärt detailliert Ursachen und Workarounds für Zeitabweichungen in Hyper-V.
Zeitfragen: Microsoft-Programm-Manager Ben Armstrong erklärt detailliert Ursachen und Workarounds für Zeitabweichungen in Hyper-V.

Lösung: Eine einfache Möglichkeit, den Fehler für Windows-Gastsysteme zu beheben, existiert nicht. Gleichwohl bietet Microsoft verschiedene Möglichkeiten an, das Problem zu umgehen. Ben Armstrong, Programm-Manager von Hyper-V, geht in seinem umfangreichen MSDN-Blog detailliert auf das Thema ein und beschreibt abhängig von der Konfiguration eine Reihe von Optionen zur Abhilfe.

Speziell für Linux-Gastbetriebssysteme ist ein entsprechendes Bash-Skript verfügbar, das in regelmäßigen Abständen die Uhr mithilfe eines öffentlichen Zeitservers neu stellt. Das Skript unterstützt die Distributionen SUSE Linux Enterprise Server 10 SP2 und Red Hat Enterprise Linux 5.2, 5.3 und 5.4.

Produkte: Der Trick funktioniert mit allen aktuellen Versionen von Hyper-V in Kombination mit Windows- und Linux-Gastsystemen.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der CW-Schwesterpublikation TecChannel.