Web

 

Hutchison 3G Italia rüstet sich für den Börsengang

06.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hutchison 3G Italia (3), die italienische Mobilfunktochter des Hongkonger Mischkonzerns Hutchison Whampoa, bereitet ihren Gang an die Mailänder Börse vor. Presseberichten zufolge hat das Unternehmen die Investmentbanken Goldman Sachs, HSBC, J.P. Morgan Chase, Merrill Lynch und Morgan Stanley als Konsortialpartner bei dem IPO (Initial Public Offering) beauftragt. Die fünf Banken sollen Hutchison Whampoa dabei helfen, einen Teil seiner Investitionen in die 3G-Mobilfunktechnik UMTS wieder einzuspielen. Der Wert von "3" wird auf zehn bis 14 Milliarden Euro geschätzt, etwa 25 bis 30 Prozent der Unternehmensanteile sollen bei dem für Ende 2005 bis Anfang 2006 geplanten Börsengang platziert werden. Seine britische Mobilfunktochter will Hutchsion Whampoa bis spätestens Mitte 2006 an die Börse bringen. (mb)