Web

 

Hummingbird übersetzt Legacy-Bildschirme in HTML

29.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die kanadische Softwareschmiede Hummingbird Communications hat gestern mit "E-Gateway" eine neue Host-Connectivity-Lösung angekündigt. Die Software, die sich derzeit im Betastadium befindet und im Mai marktreif sein soll, ist in der Lage, 3270- (IBM Mainframe), 5250- (AS/400) sowie VT220-Datenströme (Unix) zu analysieren und dynamisch in HTML zu übersetzen. Das Produkt nutzt dazu laut "Computergram" Screen-Recognition-Technik, die Hummingbird von der New Yorker Company ResQNet.com in Lizenz genommen hat. In Verbindung mit einem weiteren neuen Produkt, dem "G2G Builder", lässt sich E-Gateway auch nutzen, um Legacy-Anwendungen ein neues, zeitgemäßes Erscheinungsbild zu verpassen. E-Gateway kostet als 50-User-Lizenz 15 500 Dollar, der G2G Builder ist genauso

teuer. Hummingbird positioniert das Tandem gegen IBMs "HostPublisher", der allerdings in Konfigurationen für weniger als 80 Arbeitsplätze günstiger zu haben ist (dafür aber auch nicht den Zugriff auf Unix/Linux- und VMS-Systeme gestattet).