Web

Professionell und kostenlos

HTML5-Tools für Web-Entwickler

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
HTML5 ist auf dem Vormarsch. Mit Hilfe professioneller Tools und Frameworks, die kostenlos erhältlich sind, können Entwickler schon heute von den Vorteilen des neuen Web-Standards profitieren.

Native Audio- und Video-Wiedergabe ohne zusätzliche Plug-Ins, Thread-Programmierung mit Web-Workers, zweidimensionale Grafiken mit dem Canvas-Element , Zugriff auf das Datei-System mittels Local-Storage, Offline-Modus, Geo-Location für Smartphone-Anwendungen, verspielte grafische Animationen mit CSS3, beliebige Web-Fonts mit @font-face, und die Liste geht noch weiter... HTML5 wartet mit unzähligen innovativen Features auf und stellt damit einen Quantensprung in der Entwicklung von Web-Anwendungen und Webseiten dar.

Mit professionellen Tools und Frameworks, die kostenlos angeboten werden, sorgen Branchenriesen wie Google, Adobe und IBM für eine schnelle Verbreitung des neuen HTML-Standards, der die Zukunft des Internets bestimmen wird und dieses Jahr vor dem Durchbruch zu stehen scheint. Aber auch kleinere und weniger bekannte Hersteller bieten innovative und vielversprechende Lösungen an, die die Entwicklung von HTML5-Projekten beschleunigen und vereinfachen können. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

HTML5 Rocks!

HTML5 Rocks!
HTML5 Rocks!
Foto: Diego Wyllie

Wer mit HTML5 noch nicht vertraut ist und erfahren möchte, wie er von den neuen Features bei eigenen Anwendungen und Websites profitieren kann, dem sei das Web-Portal "HTML5 Rocks” von Google empfohlen. Im Jahr 2010 ins Leben gerufen bietet die Seite Web-Designern und -Entwicklern zahlreiche Code-Beispiele, Demos, sowie Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Umgang mit fast allen HTML5-Features an. Wie der Internetprimus erklärt, soll dieses umfangreiche Angebot die Vorteile von HTML5 verdeutlichen und den Einstieg erleichtern. Zu den behandelnden Themen zählen unter anderem Offline-Modus, Geo-Location, Audio- und Video-Tags, sowie Canvas und File-Storage.

Auf der Seite verfügbar sind zudem eine interaktive Präsentation, die einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten von HTML5 bietet, sowie eine Code-Sandbox, auf der Developer das Erlernte in die Praxis umsetzen und sich austoben können. Diese sorgt für eine sichere Umgebung, in der alle neuen APIs und CSS-Eigenschaften auf einfache Weise getestet werden können.

Um alle Features von HTML5 Rocks nutzen zu können, empfiehlt Google zwar die Nutzung des hauseigenen Browsers Chrome. Die meisten Demos sollen laut Anbieter jedoch auch in anderen HTML5-fähigen Browsern funktionieren.