Kleine Helfer

HTML5-Framework für Smartphone-Apps

25.12.2012 | von 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:
Mit "Jo" erhalten Entwickler ein interessantes HTML5-Framework, das speziell für die Entwicklung mobiler Apps konzipiert wurde.
Komfortable App-Entwicklung für das Smartphone mit Jo.
Komfortable App-Entwicklung für das Smartphone mit Jo.
Foto: Diego Wyllie

Entwickelt wurde das auf Javascript, HTML5 und CSS3 basierende Jo-Framework von Dave Balmer, einem langjährigen Yahoo-Developer, der jetzt bei HP als Senior Software Engineer WebOS Developer Relations beschäftigt ist. Die Lösung ist mit den wichtigsten Smartphone- und Tablet-Betriebssystemen kompatibel - also mit iOS, Android, Chrome OS, Blackberry und natürlich auch WebOS. Wie der Autor erklärt, wurde Jo speziell für die Entwicklung von Smartphone-Apps konzipiert, also nicht für traditionelle Websites.

Aufwarten kann die leichtgewichtige Lösung mit zahlreichen vorgefertigten UI-Widgets wie etwa Tabellen, Formularen und Buttons, die sich dank CSS3 nach Belieben anpassen und in verschiedenen Projekten verwenden lassen. Darüber hinaus setzt Jo das "Document Object Model" (DOM) der verschiedenen Browser-Implementierungen sowie gerätespezifische Ereignisse in ein einheitliches und konsistentes Ereignismodell um, das die Entwicklung plattformübergreifender Anwendungen vereinfachen soll. In Kombination mit dem weiteren App-Framework PhoneGap ermöglicht Jo das Entwickeln mobiler Anwendungen auf Basis von HTML5, die nativ übersetzt werden können.

Jo ist Open Source und wird unter der OpenBSD-Lizenz angeboten. Der Sourcecode steht auf Github zum freien Download bereit. Dort finden Interessierte außerdem eine detaillierte Dokumentation mit vielen Beispielen, die den Einstieg erleichtern.

CW-Fazit: Als leichtgewichtiges und einfach gehaltenes HTML5-Framework hat Jo viel zu bieten. Wer nach einem Weg sucht, plattformübergreifende Smartphone-Anwendungen zu realisieren, der sollte es sich näher anschauen. (ph)

Newsletter 'Software' bestellen!
 

Johannes Strauß
Das Design von Jo ist mehr schlecht als modern, die Dokumentation und Performance ist schlecht und bietet zudem noch wenig Features. Für Beginner würde ich JQuery Mobile empfehlen, für erfahrene Anwender und größere Applikationen welche die Business Logik in JavaScript umsetzen möchten, würde ich Sencha einsetzen, welches Objektorientierte Ansätze und das weitverbreitete MVC Design Pattern unterstützt. Jedoch ist die Performance auf älteren Geräten auch sehr schlecht.

comments powered by Disqus