Android-Smartphone

HTC One Mini im Test

Wenn Dennis nicht gerade ein Smartphone testet oder ein Youtube-Video abdreht, ist er im Fitnessstudio oder in den Alpen beim Motorradfahren (Sommer) oder Snowboarden (Winter) zu finden – Sport gehört für ihn einfach zum Leben dazu. Nicht zu vergessen ist seine Reiseleidenschaft, er fühlt sich vor allem in den USA gut aufgehoben – zumindest für eine gewisse Zeit.
Die kleine und abgespeckte Version unseres Testsiegers One spielt ebenfalls in der Oberliga. Das HTC One Mini kommt mit einem 4,3 Zoll großen HD-Display, einer Ultrapixel-Kamera sowie starker Dual-Core-CPU - alles verpackt im schicken Aluminium-Gehäuse. Was das Mini drauf hat, lesen Sie im ausführlichen Test.

Kleiner heißt nicht automatisch schlechter. Denn das HTC One Mini überzeugt in fast allen Punkten - wie sein großer Bruder HTC One. Die Taiwaner folgen übrigens dem Trend, das aktuelle Flaggschiff, was meistens groß und teuer ist, auch in einer bezahlbaren, aber immer noch starken Mini-Version auf den Markt zu bringen. Konkurrent Samsung macht das mit dem Galaxy S4 Mini bereits erfolgreich vor.

Handhabung und Bildschirm: Hochwertiger Aluminium-Mantel

Gegenüber dem großen One verkleinert sich das Display des One Mini auf 4,3 Zoll in der Bilddiagonale. Die Auflösung ist dabei mit 720 x 1280 Pixeln (HD) angemessen, wodurch wir eine Punktdichte von hohen 342 ppi errechnen. Der Super LCD 2 zeigt seine Inhalte scharf an, was uns vor allem bei Schriften und Rundungen auffällt. Auch bei Spielen ist die Schärfe deutlich sichtbar. Die Farben sind zwar blasser als bei einem AMOLED-Screen, dafür ist Helligkeit mit gemessenen 386,06 cd/m² höher, damit Sie auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch Ihren Bildschirm ablesen können. Die Kontraste sind gut und der Blickwinkel ist mit über 170 Grad sehr weit.

Zwar besteht das Gehäuse aus Aluminium, der Rahmen ist allerdings aus Polycarbonat gefertigt. Dadurch ist auch die Lautstärkewippe nicht wie beim One elegant im Rahmen auf einer Ebene integriert, sondern zwei einzelne Tasten stehen hervor.
Zwar besteht das Gehäuse aus Aluminium, der Rahmen ist allerdings aus Polycarbonat gefertigt. Dadurch ist auch die Lautstärkewippe nicht wie beim One elegant im Rahmen auf einer Ebene integriert, sondern zwei einzelne Tasten stehen hervor.

Die edle und hochwertige Anmutung übernimmt das HTC One Mini von seinem Vorbild. Das Gehäuse besteht auch aus schickem Aluminium. Nur der Rahmen wurde aus Kunststoff, genauer gesagt Polycarbonat, gefertigt. Das Mini fasst sich sehr angenehm und vor allem sicher an. Weil es mit 63,2 Millimetern recht schmal ist, liegt es nämlich ausgesprochen gut in der Hand. Ansonsten ist das Smartphone ähnlich groß wie das One, was den Stereo-Lautsprechern auf der Vorderseite geschuldet ist, die viel Platz einnehmen. Der Formfaktor ist wie beim iPhone 5 - lang und schmal.

Handhabung und Bildschirmqualität

HTC One Mini (Note: 2,44)

Verarbeitungsqualität

1 = sehr hoch

Akku wechselbar

nein

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

1 / kapazitiv

Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte

Super LCD 2 / 11,9 Zentimeter (4,3 Zoll) / 720 x 1280 Pixel / 342 ppi

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

1314:1 / 386 cd/m²

Internet und Geschwindigkeit: Gute Performance

Unter der Haube werkelt der Prozessor Qualcomm Snapdragon 400 mit zwei Kernen und einer Taktung von 1,4 GHz. Die Leistung liegt im oberen Bereich der Zweikerner. Das beweist uns der Benchmark Smartbench 2012, in dem das One Mini ein hohes Ergebnis von 3234 Punkten erzielt. Hier ist das One Mini aber klar dem Galaxy S4 Mini unterlegen, das mit seinem Snapdragon 400 auf Quad-Core-Niveau arbeitet. In der Praxis bedienen wir das Smartphone flüssig und starten, schließen sowie wechseln Apps verzögerungsfrei.

Die gute Performance bekommen wir erfreulicherweise auch im Internet zu spüren. Bis eine Webseite vollständig geladen ist, vergehen nur 4 Sekunden via WLAN wie auch über LTE. Außerdem navigieren wir im Test nahezu ruckelfrei durch die Internetseiten, selbst das Zoomen klappt ohne große Verzögerung. Die Bestätigung der Browser-Leistung leifert uns der Sunspider-Benchmark, da das One Mini für die Javascript-Aufgaben nur 1358,8 Millisekunden benötigt. Zum Vergleich: Die besten Androiden brauchen etwa 1000 Millisekunden.

Internet und Geschwindigkeit

HTC One Mini (Note: 2,68)

Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt

1359 Punkte / nein

Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench)

00:09 Minuten / 00:57 Minuten / 3234 Punkte

Mobilität: Hohe Ausdauer

Auch wenn der Akku im One Mini mit einer Kapazität von 1800 mAh nicht der größte ist, hält er das Smartphone im Test Dauer Surfen bei immer welchsenden Webseiten und 75-prozentiger Display-Helligkeit ganze 8:50 Stunden am Leben. Schon das große One beeindruckte mit einer guten Akkulaufzeit von 9:28 Stunden. In der Praxis kommen Sie mit der Akkuleistung etwa 1,5 Tage aus. Außerdem ist das Gesamtgewicht von 122 Gramm leicht, wodurch das Gerät beim Telefonieren nicht zur Last wird.

Mobilität

HTC One Mini (Note: 1,90)

Akkulaufzeit

08:50 Stunden

Gewicht

122 Gramm

Software und Betriebssystem: Aktuelles Android plus One-Software

Das HTC One Mini bietet nur noch halb so viel Speicherplatz wie das One. Von dem noch 16 GB großen Speicher bleiben nach Abzug der Software knapp 12 GB für Sie übrig. Eine Speichererweiterung via Micro-SD-Karte ist nicht vorhanden.

Als Betriebssystem kommt Android Jelly Bean in der neuesten Version 4.2.2 zum Einsatz. Die Besonderheit: HTC bringt mit der eigenen Nutzeroberfläche Sense 5 sämtliche Funktionen des großen One auf die Mini-Variante. Mit dabei sind der HTC BlinkFeed, der alle Neuigkeiten verschiedener Nachrichtendienste sowie Beiträge aus sozialen Netzwerken anzeigt, Beats Audio zur Klangoptimierung und HTC Zoe, das ein etwa 30-sekündiges Video aus Ihren Bildern zusammenstellt. Nur der Infrarot-Sender fehlt, wodurch Sie das Smartphone nicht direkt als Fernbedienung mit der App "TV" nutzen können und auch auf NFC müssen Sie verzichten.

Übrigens gibt es einen Zoe-Bonus: Bei HTC Zoe können Sie beim One Ihre Fotos und die 3-sekündigen Clips nur mit vorgegeben Musikstücken bearbeiten. Mit dem One Mini ist es möglich, einen eigenen Song zu hinterlegen. Die Software passt dann die Bilderschau so gut wie möglich an den Beat an. Während des Tests gelingt uns das erstaunlich gut - allerdings nicht so perfekt wie du vorinstallierten Titel.

Multimedia: Ultrapixel-Kamera an Bord

Die Ultrapixel-Kamera des One Mini sitzt fest in der Aluminium-Rückseite.
Die Ultrapixel-Kamera des One Mini sitzt fest in der Aluminium-Rückseite.

Die im HTC One Mini verwendete Kamera ist fast die gleiche, die auch im One vorkommt, da der optische Bildstabilisator fehlt. Der 1/3 Zoll große BSI-Sensor besitzt aufgrund der geringen Auflösung von 4 Megapixeln besonders große Dioden, die jeweils gegenüber anderen Smartphones größere Pixel darstellen. Diese enthalten mehr Licht-, Schärfe- und Farbinformationen, was sich positiv auf die Bildqualität auswirkt. Im Test liefert uns die Kamera farbechte, scharfe und vor allem helle Fotos. Bei schlechteren Lichtverhältnissen, bei denen wir mithilfe der Kameratechnik helle Ergebnisse erzielen sollten, erhalten wir nur mäßig leuchtende Fotos, die mit leichtem Bildrauschen zu kämpfen.

Mit dem Camcorder drehen wir Full-HD-Videos mit sehr guter Qualität. Schärfe sowie Farben passen und die Wiedergabe am Computer ruckelt nicht.

Der Sound aus den Stereo-Lautsprechern auf der Vorderseite, die mit je einem Verstärker arbeiten, klingt nicht nur laut, sondern auch noch klar. Der Bass ist stark und die Töne sind selbst bei voller Lautstärke nicht verzerrt.

Multimedia

HTC One Mini (Note: 2,12)

Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht

Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton

1920 x 1080 Bildpunkte / gut / ja / ja

Videoformate / Audioformate /DLNA

/ / ja

Fazit des HTC One Mini: Gute Alternative zum Testsieger

Wenn Sie nicht so viel Geld für das große One ausgeben möchten, aber trotzdem die meisten Vorzüge genießen wollen, dann ist die kleine Version One Mini eine passende und günstigere Alternative. HTC liefert Ihnen dafür sämtliche Software-Features des Ur-One wie HTC Zoe, BlinkFeed und Beats Audio. Außerdem stimmt die Performance, der Browser läuft zügig und der Akku liefert genügend Strom für mehr als einen Tag Nutzung. Als i-Tüpfelchen kommt das One Mini ebenfalls in einem Aluminium-Mantel, was den Kunststoffrahmen verschmerzen lässt. Verzichten müssen Sie allerdings auf NFC und den Infrarot-Sender.

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

HTC One Mini

Testnote

gut (2,19)

Preis-Leistung

preiswert

Ausstattung und Software (24 %)

1,94

Handhabung und Bildschirm (24 %)

2,44

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

2,68

Mobilität (19 %)

1,90

Multimedia (10 %)

2,12

Service (3 %)

1,08

ALLGEMEINE DATEN

HTC One Mini

Testkategorie

Smartphones

Smartphone-Hersteller

HTC

Internetadresse von HTC

www.htc.com/de/

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

449 Euro

Technische Hotline

0692 / 2227334

Garantie

24 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

HTC One Mini

Größe (L x B x H in Millimeter)

132 x 63 x 9 Millimeter

Formfaktor

Barren

Betriebssystem

Android 4.2.2

Prozessor (Takt)

Qualcomm Snapdragon 400 (1.4 GHz. Dual-Core)

3G/4G-Tempo / HSDPA / HSUPA / LTE

100 MBit/s / 14,4 MBit/s / 5,76 MBit/s / ja

Bluetooth / WLAN / NFC / GPS

4.0 / 802.11n / nein / ja

USB / HDMI / Klinkenstecker

Micro / ja (per MHL-Adapter) / ja

interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang

16000 MB / nicht vorhanden / nein

Lieferumfang

Lade-Adapter, USB-Kabel, Stereo-Headset

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

installierte Software / verfügbare Apps

90 von 100 Punkten / 1 = sehr viele

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der CW-Schwesterpublikation PC-Welt. (mhr)