Handy mit XXL-Display

HTC HD2 im Test

Yvonne Göpfert ist als freie Journalistin in München tätig.
Das HTC HD2 bietet satte 4,3 Zoll Bilddiagonale. Der Test verrät, ob das Smartphone mit Windows Mobile auch in anderen Disziplinen auftrumpft.

HTC HD2: Testbericht

HTC HD2 mit riesigem Display
HTC HD2 mit riesigem Display

Das Display des HTC HD2 ist mit 4,3 Zoll Bilddiagonale wirklich riesig. Trotzdem liegt das Smartphone nicht wie ein Ziegelstein in der Hosentasche. Im Gegenteil: In der Bauhöhe misst das HTC HD2 gerade mal elf Millimeter. Nicht nur die Größe des Displays begeistert, auch seine Bedienung: Der kapazitive Touchscreen ist ideal für die Eingabe. Jede Berührung sitzt, kein Ruckeln beim Scrollen, keine Fehleingaben - so muss es sein.

HTC HD2 mit fabelhaftem Touchscreen
Die Darstellung auf dem großen Display ist hervorragend. Der Nutzer merkt in der Praxis nicht, dass Windows Mobile 6.5 nur bis zu 65.000 Farben unterstützt. Andere Smartphones können zwar bis zu 16 Millionen Farben darstellen, Filme, Fotos und Schrift werden aber auch auf dem HD2 höchst ansprechend abgebildet. Nur die OLED-Technik, die beispielsweise Samsung bei seinen teuren Smartphones einbaut, ist noch kontrastreicher und farbenfroher.

Der Akkudeckel des HTC HD2 ist aus Alu gefertigt, das Display aus echtem Glas ohne Plastikfolie. Um das Display herum wird kein Platz verschwendet, der Touchscreen reicht bis zum Rand. Nur über und unter dem Bildschirm ist etwas Platz für den Lautsprecher und fünf Tasten, die dem HTC HD2 eine gute Struktur geben: Die Home-Taste zum Beispiel führt auf den Startbildschirm, die Windows-Mobile-Taste ins Hauptmenü. Zudem verfügt das HTC HD2 über eine Annehmen- und Auflegen-Taste - nicht bei allen Smartphones eine Selbstverständlichkeit.