Dafür weniger Smartphone-Modelle?

HTC entwickelt Windows-Tablet mit 7 Zoll

21.12.2012
Der taiwanische Handy-Hersteller HTC hat einem Bericht zufolge die Entwicklung einiger für das kommende Jahr geplanter Smartphone-Modelle eingestellt. Dafür plant das Unternehmen aber wohl den Wiedereinstieg in das Tablet-Segment.
Nach dem Android-Tablet Flyer wagt sich HTC nun Berichten zufolge an einen Flachmann mit Windows RT.
Nach dem Android-Tablet Flyer wagt sich HTC nun Berichten zufolge an einen Flachmann mit Windows RT.
Foto: HTC

HTC arbeitet zurzeit an Tablets mit ARM-basierten Qualcomm-Chips für das Microsoft-Betriebssystem Windows RT. Das berichtet der Wirtschaftsdienst "Bloomberg" unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Dabei soll es sich um ein 7-Zoll- und um ein 12-Zoll-Tablet handeln. Das kleinere Windows-RT-Tablet werde mit Mobilfunk-Unterstützung herauskommen, so dass die Nutzer mit dem Gerät auch Mobiltelefonate führen können, heißt es in dem Bericht. Es könnte das erste 7-Zoll-Tablet mit dem Microsoft-OS sein und in direkte Konkurrenz zum Google Nexus 7, Amazon Kindle Fire HD undiPad Mini treten.

Der Marktstart der Windows-RT-Tablets von HTC soll im dritten Quartal des kommenden Jahres erfolgen, allerdings sei der genaue Fahrplan noch nicht vollends ausgearbeitet. Die Entwicklung eines Windows-8-Tablets mit Intel-Technik beabsichtige HTC dagegen nicht, berichtet Bloomberg, da ein solches Gerät für einen Preis um die 1.000 US-Dollar angeboten werden müsste und sich daher nur schwer verkaufen ließe. HTC gehörte nicht zu den von Microsoft ausgewählten Hardware-Partnern für die Windows-RT-Tablets der ersten Stunde.

Nach Informationen aus Unternehmenskreisen hatte HTC auch ein 5 Zoll großes Smartlet-Modell für Windows Phone 8 geplant, das Vorhaben jedoch wieder verworfen, weil das Smartphone-Betriebssystem von Microsoft bislang keine Full-HD-Display-Auflösung unterstützt. HTC hat mit dem 8X und dem 8S zwei der ersten fünf neuen Windows Phones im deutschen Handel herausgebracht. Im Smartphone-Bereich ist der taiwanische Hersteller enger an Microsoft gerückt, nachdem er im Android-Bereich Marktanteile an Samsung verliert.

Für das kommende Jahr hat HTC seine Umsatzprognose gesenkt. Statt der zuvor angepeilten 20 bis 30 Prozent Umsatzwachstum erwartet das Unternehmen jetzt nur noch einen Umsatzanstieg von zehn bis 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. "Digitimes" will aus Branchenkreisen erfahren haben, dass HTC zudem die Entwicklung einiger für 2013 geplanter Smartphone-Modelle gestoppt hat.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Mobile & Apps' bestellen!