"Desire HD" und "Desire Z"

HTC bringt zwei neue Android-Boliden

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der taiwanische Handybauer HTC hat mit dem "Desire HD" und "Desire Z" die beiden neuen Flaggschiff-Modelle seines Android-Lineups vorgestellt.
Das HTC "Desire HD"
Das HTC "Desire HD"

Das HTC Desire HD hat ein Super-LCD-Display (WVGA) mit einer Bildschirmdiagonale von 10,92 Zentimeter (4,3 Zoll) und unterstützt für die Audiowiedergabe Dolby Mobile und SRS Virtual Audio. Herzstück des Geräts ist der 1 GHz schnelle "Snapdragon"-Prozessor Qualcomm "8255", der zum ersten Mal in einem Android-Smartphone zum Einsatz kommt.

Das Desire HD kann Videos in HD-Qualität (720p) aufnehmen und hat für Fotos eine 8-Megapixel-Kamera mit Doppelblitz. Wie beim "Legend" ist das Gehäuse (123 x 68 x 11,5 mm) des Desire HD aus einem durchgehenden Aluminiumblock gefräst. Eine weitere Neuerung des Geräts ist die Schnellstartfunktion "HTC Fastboot", die das Hochfahren des Geräts deutlich verkürzen und es Anwendern ermöglichen soll, schneller Anrufe zu tätigen oder Emails abzurufen (aber mal unter uns: wer schaltet denn sein Smartphone überhaupt noch aus?, Anm. d. Red.). Weitere Ausstattungsmerkmale des Desire HD sind 768 MB RAM, 1,5 GB ROM, ein microSD-Speicherkartenslot für bis zu 32 GB, ein digitaler Kompass, integriertes GPS/A, Bluetooth 2.1, ein 3,5mm-Audioein-/ausgang, HSDPA/HSUPA sowie Wi-Fi 802.11 b/g/n.

Das HTC "Desire Z"
Das HTC "Desire Z"

Das HTC Desire Z ist der laut Hersteller derzeit flachste Android-Slider vollwertiger QWERTZ-Tastatur (4 Zeilen). Das Keyboard kommt durch einen "innovativen Z-Scharniermechanismus" zum Vorschein und verfügt über zahlreiche Tastenkürzel sowie zwei frei belegbare Tasten für häufig verwendete Funktionen.

Das Super-LCD-Display des Desire Z misst in der Diagonale 9,4 Zentimeter (3,7 Zoll), angetrieben wird das Gerät vom 800 MHz schnellen "Qualcomm-7230"-Prozessor - ebenfalls ein "Android first". Nutzer können ihre Daten in 4 GB ROM und auf einer microSD-Speicherkarte mit bis zu 32 GB unterbringen. Videos nimmt das Desire Z in HD-Qualität (720p) und Fotos mit 5 Megapixel Auflösung und automatischem Blitz auf. In puncto Connectivity bietet das Slider-Smartphone HSDPA/HSUPA und Wi-Fi 802.11 b/g/n.

Das Desire HD und HTC Desire Z kommen ab Oktober 2010 für 599 Euro respektive 549 Euro ohne Vertragsbindung in den Handel.