Hinter die Kulissen der Startups

HR-Innovation Safari macht Personaler fit für die Zukunft

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Digitalisierung der Personalarbeit und Arbeit 4.0 sind die Schwerpunkte einer sogenannten HR-Innovation Safari quer durch München, die die IHK gemeinsam mit den Startups HR Forecast und HRInstruments am 12. und 13. September veranstaltet.

Gemeinsam mit dem Bundesverband Deutsche Startups und der COMPUTERWOCHE als Medienpartner werden unterschiedliche Lebensräume besucht und erlebt. Von Hochschule über Mittelstand bis hin zu Großkonzern und Startups stehen vermeintliche Gegensätze im Mittelpunkt, doch der gemeinsame Nenner ist immer die Notwendigkeit von radikaler Innovation, um langfristig erfolgreich am Markt zu bestehen.

Der Lebensraum Mittelstand findet beispielsweise bei der Firma Netcentric statt, die nach dem Holacracy-Prinzip organisiert ist. Das bedeutet, dass Mitarbeiter verschiedene Rollen in unterschiedlichen Circlen wahrnehmen können, so dass sich ein flexibler und agiler Rahmen für die alltägliche Zusammenarbeit etabliert und somit schneller auf Mitarbeiter- und Kundenbedürfnisse reagiert werden kann.

Herausfordernde Situation bei Osram

Als Großkonzern wird Osram besucht. Dieser befindet sich aktuell durch die Ausgliederung des Lampengeschäfts in einer herausfordernden Situation. Diese Aufspaltung und die darauffolgende Neuorientierung können sicherlich nur dann gelingen, wenn das Management die Digitalisierung auf allen Ebenen der Firma konsequent umsetzt.

The Next Now! - Foto: shutterstock.com - SFIO CRACHO

The Next Now!

Daneben werden im Lebensraum Startups verschiedene junge Firmen von ihren Erfahrungen und ihren Lösungsansätzen berichten, um Digitalisierung in Unternehmen voranzutreiben und die Arbeitswelt der Zukunft aktiv mitzugestalten. Das Spektrum reicht dabei von Mitarbeiterempfehlungen von Talentry über Benefitprogramme von Spendit bis hin zu Big Data Analysen von HRForecast und agilen Feedbackinstrumenten von HRinstruments.

Gemeinsam mit dem Bundesverband Deutsche Startups und der COMPUTERWOCHE als Medienpartner werden unterschiedliche Lebensräume besucht und erlebt.
Gemeinsam mit dem Bundesverband Deutsche Startups und der COMPUTERWOCHE als Medienpartner werden unterschiedliche Lebensräume besucht und erlebt.
Foto: HR Innovation

Aktuelle Erkenntnisse aus der Wissenschaft

Auch die Wissenschaft kommt zu Wort, um aktuellste wissenschaftliche Erkenntnisse in die Diskussionen an beiden Safari-Tagen einfließen zu lassen. Dr. Norbert Huchler vom Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung wird über die Digitalisierung aus soziologischer Perspektive referieren, genauso werden psychologische und betriebswirtschaftliche Perspektiven auf Digitalisierung intensiv diskutiert.

In allen Lebensräumen wird viel Zeit für intensive Diskussionen und offenen Austausch sein, schließlich kann die digitale Transformation nur dann gelingen, wenn ein offener Dialog über Chancen und Risiken möglich ist. In Collaboration Sessions, Planspielen und beim gemeinsamen Ausklang am Abend wird dafür die Grundlage geschaffen, damit auch über die HR Innovation Safari hinaus ein intensiver Austausch aller Safari-Teilnehmer möglich ist.

Weitere Informationen zur HR Innovation Safari inklusive der Möglichkeit zur Anmeldung sind unter www.hr-safari.com abrufbar.