Web

 

HP verkauft Verisign-Anteile

23.03.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Hewlett Packard (HP) will sich von 250 000 Aktien des Verschlüsselungsexperten Verisign im Gesamtwert von 30 Millionen Mark trennen. Die auf elektronische Kartensysteme spezialisierte HP-Tochter Verifone Inc. hatte Verisign im September 1996 unter anderem wegen der Verletzung von Patentrechten verklagt. Die Parteien einigten sich darauf, daß HP 250 000 Papiere von Verisign erhielt. Nun will HP diese Beteiligung wieder verkaufen.