Web

 

HP verkauft Verifone an Gores Technology

11.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard will seinen auf E-Payment-Lösungen spezialisierten Geschäftsbereich Verifone für eine unbekannte Summe an die Investment-Gesellschaft Gores Technology Group verkaufen. Branchenkenner hatten den Verkauf seit geraumer Zeit erwartet. HP hatte Verifone 1997 für knapp 1,2 Milliarden Dollar übernommen. Obwohl die Company mehr als neun Millionen Zahlungssysteme an Händler und Banken verkauft hat, konnte sie die Erwartungen des neuen Besitzers nicht erfüllen.

Gores betrachtet Verifone dennoch als lohnende langfristige Investition und setzt große Hoffnung auf die Entwicklung des Smartcard- und M-Commerce-Markts. Die Beteiligungsgesellschaft hatte erst vor zehn Tagen durch die Übernahme der PC-Sparte von Micron Electronics Schlagzeilen gemacht. Im vergangenen September übernahm Gores den Edutainment- Softwareanbieter The Learning Company (TLC) vom Spielzeugriesen Mattel.