Web

 

HP übernimmt Trustgenix

01.12.2005
Bislang hatte Hewlett-Packard die Identity-Management-Produkte von Trustgenix nur vermarktet. Jetzt schluckt HP das Unternehmen.

HP hatte mit dem Anbieter aus Santa Clara, Kalifornien, schon vor rund einem Jahr vereinbart, dessen Identity-Federation-System unter dem "OpenView"-Label anzubieten. Nach dieser "Probezeit" hat sich der zweitgrößte IT-Konzern nun zum Kauf des gesamten Unternehmens entschlossen.

Mit der Domain-übergreifenden Identity-Federation-Software von Trustgenix sind Unternehmenskunden in der Lage, ihren Geschäftspartnern per Single-Sign-on einen sicheren Zugang zu Informationen zu geben, die sich auf verschiedenen Systemen befinden. "Identity Federation spricht insbesondere Telekommunikations- und Produktionsunternehmen, Finanzdienstleister sowie die öffentliche Verwaltung an", erklärt Todd DeLaughter, Vice President und General Manager der OpenView Business Unit von HP.

Nach der Übernahme von AppIQ und Peregrine Systems ist Trustgenix bereits die dritte Akquisition im Umfeld seiner System-Management-Suite OpenView innerhalb kurzer Zeit.

Finanzielle Details des jüngsten Deals wurden nicht bekanntgegeben. HP erklärte lediglich, dass die Übernahme voraussichtlich innerhalb der nächsten 30 Tage abgeschlossen wird. (mb)