Software

HP-Tools automatisieren virtuelle Infrastrukturen und sparen Kosten

15.04.2009
Uli Ries ist freier Journalist in München.
Anzeige  Mit erweiterten BSA-Lösungen (Business Service Automation) will Hewlett-Packard (HP) die Automatisierung von Rechenzentren vorantreiben. Durch ein besseres und automatisiertes Management virtualisierter Umgebungen sollen Kosten gesenkt und Ressourcen optimiert werden.
Mit der Software HP Storage Essentials können Speicher-Ressourcen automatisch zugeteilt, konfiguriert und bereitgestellt werden.
Mit der Software HP Storage Essentials können Speicher-Ressourcen automatisch zugeteilt, konfiguriert und bereitgestellt werden.
Foto: Hewlett-Packard

Laut der von HP in Auftrag gegebenen HP Virtualization Study vom August 2008 erwarten 89 Prozent der IT-Entscheider, dass sie bis zum Jahr 2010 ein Viertel ihrer Technologie virtualisieren werden. Mehr als ein Viertel der Befragten plant sogar, mehr als 75 Prozent ihrer Infrastruktur zu virtualisieren.

Die Virtualisierung soll Ressourcen konsolidieren, Kosten reduzieren und schnellere Reaktionen auf sich verändernde Geschäftsanforderungen erlauben. Allerdings können höhere Systemkomplexität, steigende Anforderungen an das Management dynamischer Infrastrukturen sowie Compliance-Risiken die Betriebskosten in die Höhe treiben.

"Da der Einsatz virtueller Lösungen rasant an Größe und Komplexität gewinnt, suchen IT-Organisationen dringend nach Werkzeugen, um einen Großteil der Abläufe rund um die Verwaltung von virtuellen Infrastrukturen zu automatisieren. Erweiterungen und Modernisierungen virtueller Umgebungen erfordern einen ganzheitlichen Ansatz, der sowohl die virtuelle als auch die physische Infrastruktur berücksichtigt", so die Gartner-Analysten Cameron Haight und David Williams in ihrer Studie Automating Activities in the Virtual World: Will There Be a Tools Convergence? (195 US-Dollar) vom 26. November, 2008.

HPs BSA-Lösungen HP Operations Orchestration (Automatisierung von Prozessabläufen) sowie HP Storage Essentials (Automatisierung der Verwaltung und Provisionierung heterogener Speicherinfrastrukturen) wurden um etliche Neuerungen und Funktionen erweitert. Außerdem stellt HP den Kunden seiner Automatisierungssuite ab sofort ein neue Web-Portal namens HP BSA Essentials (ehemals HP Live Network) zur Verfügung. Hier sollen sich alle BSA-Kunden mit aktuellem Wartungsvertrag mit anderen Unternehmen und mit HPs Software-Experten austauschen und über aktuelle Sicherheits- und Compliance-Anforderungen sowie speziell dafür erstellte Vorlagen informieren können.

HP Storage Essentials kann Speicher-Ressourcen automatisch zuteilen, konfigurieren und bereitstellen. So kann schnell auf Veränderungen in der virtuellen Infrastruktur reagiert und die Auslastung verbessert werden, so dass die Kosten für Management, Virtualisierung und Berichtswesen heterogener Speicher-Umgebungen sinken. Laut HP konnten Unternehmen, die HP Storage Essentials einsetzen, die benötigte Zeit zur Speicher-Provisionierung um 95 Prozent reduzieren.

Mit HP Operations Orchestration sollen sich einzelne Schritte von Service-Prozessen – beispielsweise Incident Management, Change Management - so verknüpfen lassen, dass komplette Abläufe unter Nutzung unterschiedlicher Tools automatisch – gesteuert durch einen Workflow-Mechanismus – vonstatten gehen können. Mit derart standardisierten Prozessen sollen Unternehmen Zeit und Kosten für das Management des laufenden IT-Betriebs einsparen können.

"Mit Hilfe von HP BSA benötigen einige Unternehmen inzwischen 85 Prozent weniger Zeit, um ihre virtuellen Server zu provisionieren und konfigurieren", so Michel Feaster, HPs Senior Director der Business Service Automation Software. "HP bietet eine integrierte Lösung zur Server-, Speicher-, Netzwerk- und Prozessautomatisierung, um den Einsatz von IT-Anwendungen in virtuellen und physischen Umgebungen aufeinander abzustimmen."

HP Operations Orchestration und HP Storage Essentials sollen ab sofort über HP und ausgewählte Fachhändler verfügbar sein. HP will beide Lösungen auf der vom 16. bis 18. Juni 2009 in Las Vegas stattfindenden hauseigenen Konferenz HP Software Universe 2009 genauer vorstellen. Ein englischsprachiges Video zu den neuen Lösungen findet sich hier.