Split X2 mit Windows 8

HP SlateBook X2 - Hybrid-Tablet-Notebook mit Android

Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Hewlett Packard hat mit dem SlateBook X2 eine Hybrid-Tablet-Lösung auf Basis von Android vorgestellt. Das Display des Gerätes lässt sich abnehmen und dann eigenständig als Tablet verwenden. Darüber hinaus hat HP einen neuen Windows-8-Hybrid-Tablet präsentiert.

Derlei Ansätze mit abnehmbarem Display sind auch bei HP nicht neu, im Herbst 2012 hatte der Hersteller das Envy 2 mit Windows 8 vorgestellt. Bei der jetzt vorgestellten Hybrid-Lösung Slatebook X2 kann das 10-Zoll-Display abgenommen werden und alleine als Tablet zum Einsatz kommen. Anders als bei manch anderer Android-Tablet-Tastatur-Lösung am Markt ist das Tablet hier nicht allein erhältlich. Standardmäßig bekommt man hier ein Gerät im Notebook-Formfaktor, bei dem sich das Display abnehmen lässt.

Das HP SlateBook X2 basiert auf Nvidias Quad-Core-Prozessor Tegra 4 (siehe auch NVIDIA stellt Tegra 4 vor). Wie bei Hybrid-Lösungen üblich steckt je ein Akku in Display-Einheit und Tastatur. Mit beiden Akkus sollen insgesamt Laufzeiten von bis zu 12 bis 14 Stunden möglich sein. An der Tastatureinheit finden sich USB-Ports, um etwa Peripherie oder Massenspeicher anzuschließen. Als Betriebssystem setzt HP hier Android 4.2.2 ein.

Die Verfügbarkeit des SlateBook X2 datiert HP in den USA auf August 2013. Wann es in anderen Märkten verfügbar sein wird, wurde nicht bekanntgegeben. Der Preis liegt bei 479,99 US-Dollar.

Mit dem ebenfalls vorgestellten Split X2 baut HP seine entsprechende Baureihe dann auf drei Geräte aus. Diese Hybrid-Lösung basiert auf Windows 8 und kommt mit einer Displaydiagonalen von 13,3-Zoll. Das HP Split X2 soll auf Intel-Prozessoren aus der Ivy-Bridge-Plattform basieren, der dritten Generation der mobilen Core-Prozessoren. Hinsichtlich der zu erwartenden nächsten Intel-Generation mit dem Codenamen Haswell machte HP bislang keine Aussagen. Auf der Produktseite erscheinen zumindest Core-i3- und Core-i5-Logos.

Serienmäßig bringt das Split X2 eine Solid State Disk im abnehmbaren Display mit. Als Option soll es möglich sein, in der Tastatureinheit eine traditionelle Festplatte als zusätzliches Speichermedium einzusetzen.

Das Split X2 soll ebenfalls ab August 2013 in den USA verfügbar sein, der Preis beträgt 799,99 US-Dollar. (mje)