Web

 

HP setzt Schwerpunkt auf Mobilität

13.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In einer Rede auf der Fachmesse ITU Telecom World 2003 in Genf legte HP-Geschäftsführerin Carly Fiorina den Schwerpunkt auf Mobilität. Analoge Prozesse wandeln sich in digitale, virtuelle und mobile Arbeitsabläufe, sagte Fiorina. Dabei sorgten drahtlose Technologien für höhere Produktivität, mehr Lebensqualität und mehr Spaß. Gleichzeitig stellte Hewlett-Packard mehrere neue mobile Geräte vor.

Zunächst nur in den USA angeboten werden die Pocket-PCs "h4150" und "h4350" der "IPaq"-Baureihe. Sie sollen leichter und flacher sein als die bisher von HP angebotenen Handhelds. Beide Modelle unterstützen WLAN (Wireless LAN) 802.11b sowie Bluetooth. Drahtlose Verbindungen lassen sich über LEAP (Lightweight Extensible Authentication Protocol) und das unter Experten als leicht zu knacken geltende WEP (Wi-Fi-Wired Equivalent Protocol) absichern. Der h4350 ist zudem mit einer hintergrundbeleuchteten Tastatur ausgestattet. Über die weitere Ausstattung ist noch nichts bekannt. Die Preise liegen voraussichtlich bei 450 Dollar für den h4150 und 500 Dollar für den h4350.

Überarbeitet wurde außerdem der Tablet PC "TC 1100", der nun ebenfalls WLAN- und Bluetooth-Funktionen bietet. HP bietet den tragbaren Rechner ab Mitte November neben Varianten mit Intel-Celeron- und Transmeta-Crusoe-CPUs auch in einer Version mit Intels Prozessor mobile Pentium M (Centrino) an. Der Einstiegspreis liegt bei 1850 Dollar.

Ebenfalls mit drahtlosen Technologien ausgestattet sind die neuen Business-Notebooks "nc6000" und "nc8000" sowie die mobile Workstation "nw8000". Unterstützt werden die WLAN-Standards 802.11a, b und c sowie die Sicherheitsspezifikation WPA (Wi-Fi Protected Access). Die Preise liegen bei 1650 Dollar für das nc6000, 2050 Dollar für das nc8000 und 3000 Dollar für die Workstation im Notebook-Gehäuse.

HP hat außerdem die Integration von WLAN und Bluetooth mit Druckern angekündigt. Dadurch sollen sich zum Beispiel Bilder ohne Umweg über den PC ausdrucken lassen, die mit auf Symbian-basierenden Series-60-Fotohandys aufgenommen wurden. (lex)