Kombidrucker mit Touchscreen

HP Laserjet Pro CM1415fnw im Test

14.05.2011
Von Ines  Walke-Chomjakov
Der Bildschirm am Farblaser-Multifunktionsgerät HP Laserjet Pro CM1415fnw ist berührungsempfindlich - das ist ungewöhnlich. Wie es um Leistung und Folgekosten des Kombidruckers bestellt ist, verrät der Test.
HP Laserjet Pro CM1415fnw: Farblaser-Multifunktionsgerät mit Touchscreen.
HP Laserjet Pro CM1415fnw: Farblaser-Multifunktionsgerät mit Touchscreen.

Am HP-Farblaser-Kombigerät Laserjet Pro CM1415fnw sticht der Bildschirm ins Auge. Er ist berührungsempfindlich und lässt sich einfach bedienen. Allerdings macht er das Gerät wuchtig. Das Laserjet Pro CM1415fnw bringt PCL 6 als Druckersprache mit. Wem das nicht ausreicht, kann Postscript 3 per HP Universal Print Driver (UDP) nachrüsten.

Ausstattung
Neben USB- und Ethernet- Schnittstellen bietet das HP Laserjet Pro CM1415fnw WLAN und USB-Host. Zudem ist ein Fax integriert.

Qualität
Farbige Drucke und Kopien aus dem HP Laserjet Pro CM1415fnw fielen etwas dunkel, aber vergleichsweise farbtreu aus. Bei Texten stimmte sowohl die Schwarzdeckung als auch die Buchstabenschärfe. Farbige Flächen gerieten homogen, bei Graustufen waren jedoch leichte Streifen erkennbar. Das HP Laserjet Pro CM1415fnw produzierte helle Testscans, die aber eine noch ordentliche Schärfe aufwiesen.

Geschwindigkeit
Im Scannen benötigte das HP Laserjet Pro CM1415fnw nur für die Vorschau mit 14 Sekunden vergleichsweise lange. Sonst war der Bürohelfer schnell im Digitalisieren und fertigte etwa einen Farb-Scan in flotten 14 Sekunden an. Im Drucken und Kopieren erarbeitete sich das HP-Modell gemischte Zeitwerte: Während 1:03 Minuten für 20 Textseiten flott sind, gehören 38 Sekunden für eine Farbkopie zu mittleren Ergebnissen bei Farblaser-Kombigeräten.

Handhabung und Verbrauch
Das HP Laserjet Pro CM1415fnw arbeitete im Betrieb mit 11,7 Sone nicht übermäßig laut und schaltete im Leerlauf schnell auf einen fast nicht hörbaren Pegel (0,1 Sone). Manko: Der Treiber des HP Laserjet Pro CM1415fnw bietet keinen Tonersparmodus. Zudem liegen die Seitenpreise mit 3,7 Cent für das schwarzweiße und 15,8 Cent für das farbige Blatt auf gehobenem Niveau.

Inhalt dieses Artikels