Web

 

HP gewinnt milliardenschweren Outsourcing-Vertrag gegen IBM

14.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im hart umkämpften IT-Dienstleistungsmarkt meldet Hewlett-Packard (HP) erste größere Erfolge gegen den Rivalen IBM. Eigenen Angaben zufolge gewann das Unternehmen einen Outsourcing-Auftrag vom US-amerikanischen Konsumgüterkonzern Procter & Gamble gegen Big Blue. Der Vertrag mit einem Gesamtwert von drei Milliarden Dollar laufe über zehn Jahre und sei der größte Services-Deal, den HP jemals an Land gezogen habe. Einen weiteren Großauftrag sicherte sich das von Carleton Fiorina geleitete Unternehmen mit der Bank of Ireland. Darüber hinaus habe man einen bedeutenden Servicekontrakt mit dem Telefonkonzern Ericsson geschlossen. In allen drei Fällen sei auch IBM im Rennen

gewesen. (wh)