Bildschirm-PCs

HP Envy 23 Touchsmart im Test

Alles in einem: Der All-in-One-PC von HP vereint einen 23-Zoll-Touchscreen, diskrete Nvidia-Grafik, einen Intel Ivy-Bridge-Prozessor und Windows 8 in einem kompakten Design. Was letztendlich alles mit dem Gerät möglich ist, zeigt unser Test.
HP Envy 23 Touchsmart
HP Envy 23 Touchsmart

Der Envy 23 Touchsmart von HP ist ein echter Hingucker mit seiner komplett verglasten Front und dem Standfuß aus Aluminium. Jedoch muss uns der All-in-One auch unter der Haube mit Leistung überzeugen. Und die verbauten Komponenten hören sich vielversprechend an. Wir haben den Touch-PC im Test und klären, was sich hinter der glänzenden Fassade verbirgt.

Ausstattung: Ordentliche Hardware

Ivy-Bridge-CPU mit 2,7 GHz.
Ivy-Bridge-CPU mit 2,7 GHz.

Der Sockel 1155 fasst die Ivy-Bridge-CPU Intel i5-3330S, die mit einem Werktakt von 2,7 GHz arbeitet und somit zur Mittelklasse zählt. Schade ist, dass der Prozessor kein Hyper-Threading unterstützt. Der Arbeitsspeicher ist mehr als ausreichende 8 GB groß und arbeitet mit einem Speichertakt von 800 MHz.

Zum Glück müssen Sie nicht auf die eher bescheidene interne Grafik des Prozessors, des Intel HD Graphics 2500, zurückgreifen. Ihnen steht mit der Nvidia Geforce GT 630M eine diskrete Grafik zur Verfügung, die auch noch über ihren eigenen Videospeicher verfügt. Die verbaute 1-TB-Festplatte arbeitet mit 7200 Umdrehungen pro Minute und puffert mit 32 MB Speicher.