Web

 

HP-Drucker für den Mittelstand

03.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard kündigt zunächst in den USA zwei neue Laserdrucker an, deren Wartung von neuen Web-Services-Funktionen unterstützt wird. Der "LaserJet 1300 ersetzt das Vorläufermodell 1200, kostet aber mit knapp 400 Dollar genauso viel. Ähnliches gilt für den "LaserJet 2300", der das 2200er-Modell ablöst und 549 Dollar kostet. Beide Geräte bieten jedoch mehr Leistung hinsichtlich der Druckgeschwindigkeit und der Speicherkapazität. Das Besondere am Mittelstandsangebot kommt in Form des automatisierten Supports. In kleinen und mittleren Betrieben überwache oft nur eine IT-Person die gesamte Systemlandschaft und habe deshalb wenig Zeit für solche Aufgaben, heißt es seitens der HP-Offiziellen.

Außerdem will der Hersteller die Preise für drei weitere, in diesem Marktsegment angesiedelten Drucker senken. So soll der "Business InkJet 2230" um 100 Dollar auf 199 Dollar herabsetzen, der Lowend-Printer "LaserJet 1000" kostet statt 249 nur noch 199 Dollar, und das Highend-Gerät "LaserJet 4200" ist statt für 1099 für 999 Dollar zu haben. (ue)