Web

 

HP definiert einige Zuständigkeiten neu

18.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Zuge der Integration von Compaq hat HP verschiedene Abteilungen neu aufgestellt, um Kosten zu sparen. Die für die "iPaq"-Handhelds zuständige Truppe, bislang bei der Emerging Technology Unit unter Iain Morris aufgehängt, wurde der Notebook-Sparte von Alex Gruzen zugeschlagen.

Emerging Technology wird dafür Teil des Office of Strategy and Technology unter Leitung von CTO (Chief Technology Officer) Shane Robinson und soll sich als eine Art Inkubator um Produkte vor deren Kommerzialisierung kümmern. Die Abteilung soll Geräte aus den Entwicklungslabors übernehmen und dafür ein Geschäftsmodell, eine Marketing-Strategie und im Idealfall ein wirkliches Produkt entwickeln. Noch unklar ist, was nun aus Sean Burke wird, der bislang für die Handhelds der kombinierten HP und Compaq zuständig war. Nach Aussagen eines Unternehmenssprechers sucht er derzeit intern nach einem neuen Arbeitsfeld. (tc)