Web

 

HP bringt erste Sechs-Wege-Intel-Server

06.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard kündigt heute erstmals zwei Modelle seiner "Netserver"-Familie an, die sich mit bis zu sechs Xeon-Prozessoren bestücken lassen. Sie stellen damit ein Mittelding zwischen den Standard-High-Volume-(SHV-)Maschinen mit vier und den noch recht raren High-End-Systemen mit acht CPUs dar. Der "LH 6000" und "LT 6000r" (für die Rack-Montage) kosten mit vier Prozessoren rund 25 000 Dollar und damit praktisch gleich viel wie die aktuellen Vier-Wege-Server "LH 4" respektive "LH 4r". Pro weiterer CPU müssen Kunden laut Produkt-Managerin Marisela Young weitere 5000 Dollar einkalkulieren. Zwei zusätzliche CPUs bringen laut HP eine Mehrleistung von bis zu 30 Prozent. Ein Sechs-Wege-System sei beispielsweise in der Lage, bis zu 1000 gleichzeitige Benutzer von Microsofts Groupware "Exchange" zu bedienen, verspricht der Hersteller.