Plus Director of HP Labs

HP befördert Martin Fink zum CTO

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Martin Fink ist neuer Chief Technology Officer (CTO) und Chef der Forschungsabteilung HP Labs von Hewlett-Packard.
Martin Fink hatte zuletzt die BCS-Sparte von HP geleitet.
Martin Fink hatte zuletzt die BCS-Sparte von HP geleitet.
Foto: Hewlett-Packard

Fink hatte zuletzt die Sparte Business Critical Server (BCS) geleitet und folgt auf Prith Banerjee, der früher in diesem Jahr als CTO zum Schweizer Industriekonzern ABB gewechselt war. In seiner neuen Funktion berichtet er einer Mitteilung zufolge direkt an die HP-Konzernchefin Meg Whitman und soll mit den Strategie-Teams des Unternehmens die Innovation vorantreiben.

Martin Fink arbeitet bereits seit 27 Jahren für Hewlett-Packard. Er wurde einer Meldung des US-Techblogs "All Things Digital" zufolge im Streit um die künftige Unterstützung von Intel Itanium durch Oracle von beiden Seiten mit widersprüchlichen Aussagen zitiert. Mittlerweile ist der Streit vom Tisch, nachdem ein Gericht Oracle zur Einhaltung des Vertrags verdonnert hat und der Ellison-Konzern seine Software weiter für Itanium und die darauf basierenden HP-Server anbieten muss.

Neuer BCS-Chef ist übrigens Ric Lewis. Und Chandrakant Patel, der übergangsweise die HP Labs geleitet hatte, wurde zum HP Senior Fellow und Chief Engineer ernannt.