Web

 

Hotmail hat ein neues Gesicht

12.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat seinem kostenlosen Web-basierten E-Mail-Dienst Hotmail eine neue Benutzeroberfläche verpaßt. Das Facelifting darf als gelungen bezeichnet werden: Weniger Grafiken und der Verzicht auf HTML-Frames beschleunigen die Darstellung der Seiten deutlich. Außerdem wurden die Arbeitsfläche für das Lesen und Erstellen elektronischer Botschaften vergrößert und der Zugriff auf die Bedienelemente und Verwaltungsfunktionen (Optionen, Filterregeln, Signaturen, Abfrage externer Mailboxen) vereinfacht. Die neue Benutzeroberfläche ist bereits bei allen vier verfügbaren Sprachvarianten - Englisch, Deutsch, Französisch und Japanisch - implementiert. Hotmail hatte in der Vergangenheit immer öfter unter technischen Problemen zu leiden (CW Infonet berichtete) - kein Wunder bei inzwischen über 40 Millionen aktiven Mitgliedern.