Web

 

Hosting-Virus springt auf SCM über

24.11.2005
Nachdem Salesforce.com und Rightnow Technologies erfolgreich Hosting-Angebote für Customer Relationship Management im Markt etabliert haben, versuchen sich nun auch die ersten SCM-Anbieter (Supply-Chain Management) an dem neuen Softwaremodell.

Mitrix Inc., ein US-amerikanischer SCM-Anbieter aus dem kalifornischen Irvine, hat den ersten größeren Kunden für seine Hosting-Variante "SCM Live 3.1" gewonnen. Kawasaki Motors Corp. will künftig seinen Warenverkehr mit rund 1500 Händlern in den USA über die Mitrix-Lösung verwalten. Man habe sich lange auf dem Markt nach einer passenden Lösung umgesehen, berichtet Berry Beehler, Vice President von Kawasaki. "Es gab eine Menge großer ERP-Pakete, die aber weit von unseren Vorstellungen, was Größe und Preis anbelangt, entfernt waren."

Mitrix ist eine Tochter des japanischen Mischkonzerns Mitsui & Co. Ltd. Den Japanern, die eine SAP-Lösung als ERP-System einsetzen, war es zu aufwändig, ihre SAP-Software auf die unterschiedlichen SCM-Belange in den verschiedenen Niederlassungen anzupassen. Das kurzerhand gegründete Unternehmen Mitrix wurde 2002 damit beauftragt, eine eigene SCM-Lösung zu entwickeln. Nachdem die selbst gestrickte SCM-Umgebung in einem Dutzend Sparten des Konzerns eingeführt worden war, entschlossen sich die Verantwortlichen dazu, die Software aktiv auch außerhalb des Konzerns zu vermarkten. Seit Juni dieses Jahres bietet Mitrix mit der Live-Version eine Hosting-Variante seiner SCM-Entwicklung an.

Eine typische Live-Umgebung kostet die Anwender im ersten Jahr nach der Einführung rund 200 000 Dollar, erklärte Ed Lewis, CEO von Mitrix. Darin enthalten sind bereits Implemetierungs- und Anpassungsaufwendungen. In den darauf folgenden Jahren schätzt er die Kosten auf etwa 75 000 Dollar jährlich.

Kawasaki-Manager Beehler wollte zwar keine Auskünfte über die exakten Projektkosten seines SCM-Vorhabens machen, versicherte jedoch, die Mitirx-Lösung habe vom Preis her in seinem Budgetrahmen gelegen. Zudem biete SCM Live die notwendige Flexibilität für kundenspezifische Anpassungen sowie von der Benutzerfreundlichkeit deutliche Vorteile. Kawasaki erhofft sich von dem neuen SCM-System eine effizientere Verwaltung seines Güterflusses. Bislang wurden die Lieferungen hauptsächlich mit verschiedenen Excel-Sheets erfasst und dokumentiert. Die neue Mitrix-Umgebung soll im März nächsten Jahres live geschaltet werden.

Auch in Deutschland gibt es bereits Hosting-Offerten außerhalb des CRM-Umfelds. Beispielsweise bietet die Firma Onventis gemeinsam mit IBM "SRM on Demand" an. (ba)