Honeywell startet neuen Wettbewerb

22.11.1985

WIEN (apa) - Nach dem Erfolg des 1984/85 erstmals in Europa durchgeführten Wettbewerbs startet Honeywell nun seine "Futurist Competition" 1985/86. Dem Landessieger winkt ein Preis von 10 000 Schilling. Die Gewinner der 14 nationalen Wettbewerbe Europas kommen ferner in die Wahl für einen von sechs Studienplätzen an einer US-Universität.

Im Rahmen der "Futurist Competition" werden Studenten eingeladen eine Prognose über den Stand der technologischen Entwicklung in 25 Jahren in einem von neun Sachgebieten (unter anderem Computertechnik) zu verfassen.

Die Studie muß bis 3. Januar 1986 bei Honeywell eingereicht sein. Die nationale Jury setzt sich aus dem Wiener Bürgermeister Dr. Helmut Zilk, Dr. Josef Wohinz (TU Graz), dem Journalisten Jens Tschebull und Leopold Plattner (Generaldirektor Honeywell Austria) zusammen.

Informationen: Honeywell Austria GesmbH, "Futurist Competition", Edelsinnstraße 7-11, 1121 Wien, Telefon: 85 03-0.