Web

 

Holtrop verließ T-Online mit Millionen-Abfindung

18.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit der offiziell nicht bestätigten Summe von sieben Millionen Euro ließ sich der frühere T-Online-Chef Thomas Holtrop seinen Abgang versüßen. Dies berichtet die Online-Ausgabe des "Manager Magazins". Mit dem Betrag wurde sowohl die Restlaufzeit des Vertrags als auch jeglicher Pensionsanspruch abgegolten.

Der 49-jährige Holtrop hatte die Deutsche Telekom Ende September verlassen, weil er beim Gerangel um die Führung der Festnetzsparte T-Com nicht zum Zuge kam. In diesen größten Bereich der Telekom wird der Internetanbieter T-Online im Jahr 2005 reintegriert.

Weil T-Online in den vergangenen neun Monaten einen Gewinn erwirtschaftete, hatte sich Holtrop Hoffnungen auf den Chefposten bei T-Com gemacht. Stattdessen leitet nun der ehemalige IBM-Manager Walter Raizner die wichtigste Sparte der Deutschen Telekom.

Für Anleger ist die Reintegration der Internet-Tochter T-Online in den Telekom-Konzern dagegen weniger lukrativ. Beim Börsengang von T-Online vor vier Jahren wurde die Aktie für 27 Euro platziert, nun bietet die Deutsche Telekom für den Rückkauf nur 8,99 Euro je T-Online-Papier. (jha)