Web

 

Hohe Werbeausgaben bescheren Endemann Verlust

30.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Endemann Internet AG, Betreiber einer Vielzahl von Suchmaschinen, Portalen und Chat-Sites, hat in ihrem Fiskaljahr 2000 einen Jahresfehlbetrag von 4,9 Millionen Mark gemeldet. Das Minus ist nach Angaben des Unternehmens vor allem aufgrund der hohen Werbeaufwendungen für die Einführung der neuen Marke Abacho sowie durch Abwertungen im Beteilungs- und Aktiengeschäft zustande gekommen. Im Vorjahr hatte Endemann noch einen Profit von zwei Millionen Mark erwirtschaftet. Der Umsatz konnte die Neußer Company allerdings auf 21,6 Millionen Mark verdreifachen.

Für das Geschäftsjahr 2001 peilt Endemann Einnahmen von rund 30 Millionen Mark sowie einen Vorsteuergewinn von fünf Millionen Mark an. Im abgelaufenen Fiskaljahr lag das Betriebsergebnis bei minus 6,2 Millionen Mark.