IT-Budgets

Höhere Bereitschaft für Einsatz von Cloud Computing

Sponsored Sponsored
Beitrag in Zusammenarbeit mit SAP
19.02.2013 | von Ima Buxton
Der Kostendruck in Unternehmen lastet zunehmend auch auf CIOs. Viele IT-Manager setzten auf Cloud Computing, um weiter Kosten senken zu können. Das ergab eine Studie des US-amerikanischen IT-Führungskräftenetzwerkes SIM.
Foto: Tom Wang, Fotolia.com

Produktivität und Kostenreduzierung sind die Top-Themen, die CIOs, CTOs und Führungskräfte mit IT-Verantwortung im vergangenen Jahr am meisten beschäftigten. Das ergab eine Studie der US-amerikanischen „Society for Information Management (SIM)“. Für die jährliche Erhebung befragt das Führungskräfte-Netzwerk regelmäßig mehr als 3.500 CIOs und IT-Führungskräfte von Firmen, die SIM als Mitglied angehören. Danach büßte in diesem Jahr erstmals das Thema „Ausrichtung von Business und IT“ seine Spitzenposition auf der Rangliste der wichtigsten IT-Themen ein. Die SIM-Analysten schließen daraus, dass sich CIOs inzwischen demselben Kostendruck ausgesetzt sehen wie andere Unternehmensbereiche auch.
Kaum Veränderungen weist hingegen die Liste der Top-Anwendungen und -Technologien für 2012 auf. Die befragten IT-Manager deklarierten Business Intelligence, Cloud Computing, ERP, Collaborative Tools und CRM als die fünf wichtigsten Technologien. Das entspricht mit Ausnahme der Collaboration Tools – die in der Bedeutung vom achten auf den vierten Rang kletterten – der Reihenfolge vom letzten Jahr

Höhere Bereitschaft für experimentellen Einsatz von Cloud Computing

Im Bereich Cloud Computing besteht laut Studie eine höhere Bereitschaft für den versuchsweisen Einsatz der Technologie. Das komme der Industrie zu Gute, meinen die SIM-Analysten, denn zahlreiche Organisationen nutzten Cloud Computing, um ihre Kosten weiter zu senken. Dennoch sind die Ausgaben in diesem Bereich laut Studie leicht gesunken, von sechs auf fünf Prozent des gesamten IT-Budgets für interne, und von fünf auf vier Prozent für externe Cloud Projekte.