Web

 

Hochzeit im europäischen E-Learning-Markt

08.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die schwedische Bildungsgruppe K-World und der Schweizer E-Learning-Pionier Viviance haben ihre Fusion bekannt gegeben. Durch den Zusammenschluss entsteht ein neues Schwergewicht im europäischen E-Learning-Markt, das über Niederlassungen in zehn Ländern und insgesamt 250 Mitarbeiter verfügt. Verschiedene Investoren haben in beide Firmen bislang insgesamt rund 100 Millionen Dollar gesteckt. K-World ist in Schweden vor allem als Betreiber eines interaktiven digitalen TV-Kanals für Bildungsfernsehen bekannt. Viviance entwickelt dagegen E-Learning-Konzepte für Unternehmen wie ABB und Hewlett-Packard sowie Banken und die öffentliche Hand.

Angesichts der nach wie vor angespannten Marktsituation im E-Learning-Sektor dürfte sich durch die Fusion nun auch der Druck auf andere europäische Anbieter erhöhen, sich durch Zusammenschlüsse neu im Markt zu positionieren.