Windows 10, Surface Pro 4, Office 2016

Highlights, Fails & WTFs: Microsofts 2015

Florian Maier beschäftigt sich in erster Linie mit dem Themenbereich IT-Security. Daneben schreibt er auch über reichweitenstarke und populäre IT-Themen an der Schnittstelle zu B2C und ist für den Facebook-Auftritt der COMPUTERWOCHE zuständig. Er schreibt hauptsächlich für die Portale COMPUTERWOCHE und CIO.
Microsoft hat sich im Jahr 2015 neu ausgerichtet und einige Schlüsselprodukte entscheidend verbessert. Dabei haben die Redmonder einige echte Überraschungen geliefert - im positiven wie negativen Sinne.

Windows 10, Surface Book, HoloLens, Office 2016 - Microsoft hat im Jahr 2015 von allen Tech-Riesen zweifellos die größte Update-, Änderungs- und Überraschungs-Offensive gefahren. Die meisten dieser Schritte waren durchaus positiv. Microsoft hat für 2015 also durchaus Lob verdient - allerdings mussten Windows-Fans und -User, insbesondere in den vergangenen Wochen, auch einige Enttäuschungen verdauen. Schauen Sie mit uns zurück auf eines der "bewegendsten" Jahre in der Geschichte von Microsoft.

Die Tops & Flops des Microsoft-Jahres

Wenn Sie der Meinung sind, dass wir wichtige Microsoft-Tops oder -Flops des Jahres 2015 vergessen haben - schreiben Sie uns! Und wenn Sie gar nicht genug von Microsoft bekommen können, führen Sie sich doch in unserer Bildergalerie die Geschichte des Redmonder Tech-Riesen zu Gemüte. Oder blicken Sie mit uns zurück auf 30 Jahre Windows-Betriebssysteme. Eine weitere, interaktive Alternative erwartet Sie mit unserem Pageflow zur Windows-Story.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag unserer US-Schwesterpublikation cio.com.