Web

 

High-Tech-Firmen in USA streichen jede zehnte Stelle

19.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Jahr 2001 und 2002 sank die Zahl der Beschäftigten in der amerikanischen High-Tech-Industrie um zehn Prozent. Rund 560 000 Stellen fielen der Streichpolitik der Firmen zum Opfer. Davon entfielen 415 000 auf die Fertigungsindustrie, 135 000 auf den TK-Sektor und 9300 auf die Softwarebranche. Diese Zahlen stammen von der American Electronics Association, deren Chef William Archey keine Prognose zur Arbeitsmarktentwickung im laufenden Jahr abgeben wollte. (ho)