Web

 

Hewlett-Packard verschenkt seinen Appserver

05.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Was tut ein Hersteller von Applikations-Servern, der seinen Marktanteil drastisch erhöhen will? Hewlett-Packard hat sich dazu entschlossen, die Basisfunktionen seiner Software zu verschenken. Geld machen möchte der Hersteller mit Addon-Produkten, etwa mit Software für das Transaktions-Management oder mit Werkzeuge zum Entwickeln von Web-Services. Nach einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Gartner entfallen vier Prozent des Applikations-Server-Marktes auf HP, womit der Anbieter gemeinsam mit Oracle Platz vier belegt. Führend in dem Segment sind Bea mit 41 und IBM 31 Prozent Marktanteil. Iplanet liegt an dritter Stelle mit 13 Prozent. Der "HP Application Server 8.0" (HP-AS) steht ab 19. November zum kostenlosen Download bereit, und zwar für die Plattformen HP UX 11.11, Windows NT und 2000, Solaris 8 sowie Red Hat Linux 7.1. Registrieren können sich Interessenten ab sofort.

Vor genau einem Jahr hatte HP den auf Applikations-Server spezialisierten Hersteller Bluestone für 500 Millionen Dollar übernommen. Zuvor stützte sich der Anbieter auf Partnerschaften, zum Beispiel mit Bea, das seit dem Bluestone-Kauf zum Konkurrenten geworden ist.