Hersteller ergänzen Soap

26.01.2001

MÜNCHEN (CW) - Microsoft, IBM, Commerce One, Hewlett-Packard, Webmethods und Iona Technologies haben dem zuständigen W3C-Konsortium eine Reihe von Erweiterungen zu den bisherigen Spezifikationen 1.1 des angehenden Standards Simple Object Access Protocol (Soap) überreicht. Dieser definiert ein XML-basiertes Protokoll zur plattformübergreifenden Komponentenkommunikation. Die Erweiterungen, "Soap Messages" genannt, sollen es ermöglichen, auch nicht-textuelle Inhalte wie Katalogbilder, Unterschriften, Blaupausen sowie Schaltkreisdiagramme mittels Soap darstellen und übermitteln zu können.