Helio Drift: Finde Freunde und Wege

09.11.2006
Der amerikanische Seviceprovider Helio hat ein neues Handy, Drift genannt, in seine Produktpalette aufgenommen. Dieses Gerät unterscheidet sich von seinen Vorgängern hauptsächlich durch den eingebauten GPS-Empfänger, der es dem Provider ermöglicht, seinen Kunden neue Location Based Services anzubieten.

Der US-Service-Provider Helio, aus einem Zusammenschluss von dem südkoreanischen Netzbetreiber SK Telekom und dem amerikanischen Internet-Serviceprovider Earthlink, setzt weniger auf billiges Telefonieren und Kurznachrichten verschicken, sondern stark auf Mobilfunkservices wie Audio- und Video-Streaming, Newsfeeds oder Message-Services. Jetzt hat Helio ein neues Gerät in sein Angebot aufgenommen, mit dem es technikbegeisterten Menschen neue Location-Based-Services anbieten kann.

Das Drift genannte Mobiltelefon kommt vom Hersteller Samsung, wird aber exklusiv von Helio in den Farben Gunmetal Black und Frost White angeboten. Das Gerät ist nur 96 x 46 x 19 Millimeter groß und wiegt gerade einmal 100 Gramm. Trotzdem schafften es die Koreaner eine Menge Technik in das Modell zu packen. 2-Zoll-QVGA-Display, 2-Megapixelkamera, Stereo-Lautsprecher, 128 MB interner, erweiterbarer Speicher (MicroSD), Audio-/Video-Player und schnelle Datenübertragung via EV-DO, um nur einige Features zu nennen. Highlight ist jedoch der eingebaute GPS-Empfänger, ein Feature, das man sonst eher in großvolumigen Business-Smartphones wie dem MDA Compact III, dem E-TEN G500+ oder dem Asus P535 findet.

Inhalt dieses Artikels