Web

 

Harald Summa auf den Spuren von Gordon Moore?

03.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Harald Summa, E-Commerce-Hans-Dampf und unter anderem Vorsitzender des eco Electronic Commerce Forum, versucht sich neuerdings an allgemeingültigen Regeln à la Moore´sches Gesetz. Intel-Gründer Gordon Moore hatte bekanntlich in der Frühzeit der Halbleiterindustrie vorhergesagt, die Zahl der Transistoren auf einem Chip werde sich alle 18 Monate verdoppeln - und diese eherne Regel gilt eigentlich noch immer.

Zur Eröffnung der neuen deutschen Internet-Schaltzentrale "DE-CIX" in Frankfurt präsentierte nun Harald Summa das "Summa´sche Bandbreitengesetz". Es lautet schlicht: "Jedes Jahr verzehnfacht sich die Bandbreite". Grund sei der steigende Bedarf, der vor allem aus einer immer stärkeren Internet-Nutzung durch Wirtschaft und Bevölkerung resultiere. Neue Anwendungen seien zunehmend auf das Internet ausgerichtet. Summa prognostiziert beispielsweise, dass bereits in zwei Jahren 25 Prozent der Verbraucher ihre privaten Daten - Adressen, Termine, Schriftstücke und so weiter - im Internet pflegen. Ferner erwartet der Internet-Lobbyist hierzulande bis Ende des Jahres 2003 rund 50 Millionen Internet-Nutzer.