Neue Businessmodell bei O2

Handys im Internet per Ratenkauf erwerben

Jürgen Hill ist Teamleiter Technologie. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause. 
Die Telefonica-Tochter O2 baut ihr Modell, Handys per Ratenkauf zu verkaufen, weiter aus. Ab August soll dies auch online möglich sein.

Unter dem Werbeslogan "o2 My Handy" verstärken die Münchner Mobilfunker ihr Engagement in Sachen alternativer Handyvermarktung. Statt nur subventionierte Handys, die es bei Vertragsabschluss oder -verlängerung gibt, zu vertreiben, setzt O2 nun verstärkt auf das Modell des Ratenkaufs: der Kunde zahlt einen kleinen Betrag an und kann dann den Rest des Gerätes in 12 beziehungsweise 24 Monatsraten abstottern. Im Gegensatz zu den klassischen Vertriebsmodellen ist der Kunde so nicht automatisch an einen neuen Vertrag gebunden. Nach Angaben der Münchner können sowohl Kunden mit als auch Kunden ohne O2-Mobilfunkvertrag das Angebot nutzen. Dabei könnten bis zu drei "o2 My Handy"-Kaufverträge abgeschlossen werden.

Der Startschuss für den Verkauf via Internet soll offiziell am 5.August fallen. Dann soll das Android-Handy "Samsung Galaxy," für eine Anzahlung von einem Euro erhältlich sein. Die monatliche Rate betrage über einen Zeitraum von 24 Monaten 20 Euro, was einen Gesamtpreis von 481 Euro ergebe. Sonys W995 kostet bei einer Anzahlung von neun Euro und 15 Euro Monatsrate insgesamt 369 Euro. Ingesamt gibt es in dem Shop vier monatliche Ratenhöhen zu 5, 10, 15 und 20 Euro. Anzahlungen seien ab einem Euro möglich.