Listiger Mertesacker

Handy-Probleme im DFB-Quartier

09.06.2010
Die telefonverliebten deutschen Fußball-Nationalspieler haben in ihrem WM-Quartier mit einem Handy-Problem zu kämpfen.
Nicht dumm: Per Mertesacker nimmt einfach das Zimmertelefon. (Foto: per-mertesacker.de)
Nicht dumm: Per Mertesacker nimmt einfach das Zimmertelefon. (Foto: per-mertesacker.de)

Die südafrikanischen Mobiltelefone verweigern nämlich teilweise den Dienst. "Mit den Handys ist es eine komische Sache", berichtete der Berliner Arne Friedrich am Dienstag: "Ich kann meine Freundin in Berlin anrufen, aber untereinander geht es hier gar nicht."

Die Nationalspieler, Trainer und Betreuer waren vom DFB eigens mit südafrikanischen Handys ausgestattet worden. "Die Kommunikation mit zuhause klappt gut", bestätigte auch der Bremer Per Mertesacker. Nur seine Eltern erreiche er nicht, weil diese die südafrikanische Nummer wohl nicht erkennen würden. Seine Nationalmannschafts-Kollegen aber erreicht der listige Abwehrspieler schon: "Ich rufe da einfach mit dem Zimmertelefon von Zimmer zu Zimmer an. Das ist eh einfacher und günstiger."