Web

 

Handy-Absatz steigt im zweiten Quartal auf 188 Millionen

29.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der weltweite Handy-Absatz ist nach einer Studie im zweiten Quartal deutlich gestiegen. Wie das Marktforschungsinstitut Strategy Analytics am Freitag in Helsinki mitteilte, erhöhte sich der Verkauf um 18 Prozent auf 188 Millionen Geräte. Führender Anbieter blieb Nokia vor der US-amerikanischen Motorola.

Jedes zweite verkaufte Mobiltelefon stammte von Nokia oder Motorola. Auf die über 60 anderen Anbieter entfielen die restlichen 50 Prozent. Die finnische Nokia verkaufte nach eigenen Angaben 61 Millionen Geräte und kam damit auf einen Marktanteil von 33 Prozent. Motorola lieferte im zweiten Quartal 33,9 Millionen Mobiltelefonen aus und verbuchte damit einen neuen Absatzrekord.

Für das Gesamtjahr rechnen die Experten von Strategy Analytics mit dem Verkauf von 775 Millionen Handys. Sie zeigten sich damit optimistischer als die Gerätehersteller. (dpa/tc)