Web

 

Handspring senkt die Preise

22.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der PDA-Hersteller Handspring macht seine "Visor"-Modelle billiger. Das Einsteigermodell "Visor Neo" wird nun für 149 Dollar angeboten, das entspricht einem Nachlass von 20 Dollar. Der wiederaufladbare "Edge" geht für 169 Dollar (30 Dollar weniger als bisher), das Topmodell "Pro" für 199 Dollar über den Ladentisch. Mit diesem Schritt könnte das Unternehmen seine Popularität im unteren Preissegment weiter ausbauen, das bislang von Palm dominiert wird.

Handspring hatte in letzter Zeit gegenüber Palm Boden verloren und musste nun auch Marktanteile an den Clie von Sony abgeben: Sony nahm im März Handspring den zweiten Platz in den USA ab. Palm hat dort einen satten Vorsprung: Über die Hälfte aller im Einzelhandel verkauften PDAs sind Palms.

Im Lauf des Monats wird Handspring Gerüchten zufolge den "Treo 90" vorstellen. Das Gerätedesign soll an das Smart-Phone "Treo 180" angelehnt sein, allerdings als reiner PDA ohne Telefonfunktion auf den Markt kommen. Der Neue wird demnach mit Farb-Display, Palm-OS 4.0 und 16 MB Speicher ausgeliefert werden. Damit wäre der Treo 90 einer der wenigen auf Palm-OS basierenden PDAs mit Tastatur. (js)