Web

 

Handspring bringt Farbe in Treo-PDAs

28.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Handspring hat zwei neue Taschencomputer aus der Treo-Reihe angekündigt. Beide sind mit dem Palm-Betriebssystem der Version 4.1, Handspring-Erweiterungen und 16 Megabyte Arbeitsspeicher ausgestattet. Außerdem bieten sie ein 160 mal 160 Pixel großes Farbdisplay und eine Minitastatur, die das virtuelle Keyboard herkömmlicher Palm-getriebener PDAs (Personal Digital Assistants) ersetzt.

Der Treo 270 ist bis auf das Farbdisplay baugleich mit dem bereits erhältlichen Modell mit der Bezeichnung 180 und enthält neben den PDA-Funktionen ein vollwertiges GSM-Telefon. Laut Hersteller stellt der Akku genug Leistung für drei Stunden Telefonate oder 150 Standby zur Verfügung. Das 153 Gramm schwere Smartphone ist rund zwei Zentimeter dick und wird in den USA für 499 Dollar angeboten. Der kleinere Treo 90 ist ein reinrassiger PDA, 1,65 Zentimeter dick und nur rund 110 Gramm schwer. Der Preis in den USA liegt bei 299 Dollar. Wieviel die Geräte in Deutschland kosten werden, ist noch nicht bekannt. (lex)