YoGen von Easy Energy

Handbetriebener Akkulader für 40 Dollar

10.12.2009
Von pte pte
Grün und sportlich: Easy Energy präsentiert YoGen, einen handbetriebenen Generator, um Handys, Kameras, MP3-Player und PDAs mit Notstrom zu versorgen.
YoGen: Frischer Saft aus Muskelkraft.
YoGen: Frischer Saft aus Muskelkraft.
Foto:

Der Anbieter Easy Energy hat die offizielle Markteinführung von "YoGen" angekündigt. Das handbetriebene Ladegerät für mobile Endgeräte wie Handys, PDAs, Kameras oder MP3-Player soll im Zuge der International Consumer Electronics Show im Januar 2010 in Las Vegas vorgestellt werden. Nutzer des 55 mal 90 mal 23 Millimeter kleinen YoGen treiben durch wiederholtes Herausziehen eines Hebels - die Bewegung erinnert stark an das Starten eines Rasenmähers - einen Minigenerator im Inneren des Laders an. Eine 650 Milliamperestunden Lithium-Ionen-Akkubatterie dient als Zwischenspeicher und soll stetigen Stromfluss gewährleisten. Eine LED-Anzeige informiert über den Ladestand.

Bei einer Maximalleistung von fünf bis sechs Watt müssen Anwender nur wenige Minuten "an der Strippe" ziehen, um den Weiterbetrieb ihrer bis dahin stromlosen Geräte zu ermöglichen. "Die Ladezeiten entsprechen bei korrekter Anwendung jenen von regulären Ladegeräten. In der Praxis wird jedoch niemand den Hebel 60 Minuten lang betätigen wollen", sagt Alexander Sromin, Chief Scientist bei Easy Energy, gegenüber pressetext. YoGen eigne sich daher vorwiegend für Notfälle.

So lässt sich menschliche Muskelkraft mit der rund 40 Dollar teuren und 98 Gramm schweren Apparatur einfach und ökologisch nachhaltig in elektrischen Strom verwandeln. Der Stromfluss erfolgt dabei über Mini-USB, wenngleich entsprechende Adapter für alle gängigen Mobiltelefone im Lieferumfang enthalten sein sollen.

Die Entwickler haben im Zuge von Electronics Fair in Hongkong bereits einen Prototyp ausgestellt und erfreuten sich eigenen Angaben zufolge eines enormen Publikumsinteresses. "Kein Wunder, denn YoGen wird aus einzeln getesteten Komponenten gefertigt, liefert etwa zehnmal soviel Energie wie etwa auf Mobiltelefonen angebrachte Solarzellen und kann unabhängig vom Wetter eingesetzt werden", meint Sromin.

Das Gerät kann seit Mitte November 2009 online bestellt werden. Aufgrund der starken Nachfrage verzögert sich die Auslieferung jedoch um einige Wochen. Laut Angaben des Herstellers startet der globale Vertrieb ab dem zweiten Quartal 2010. Darüber hinaus bietet Easy Energy mit "YoGen Max" auch ein Ladegerät mit einem Leistungsvermögen von rund 60 Watt an. Mithilfe eines Fußpedals können Nutzer damit elektrischen Strom für Notebooks und ähnliche Geräte erzeugen. (pte)