Gadget des Tages

Hand Crank Generator von K-Tor - Ein Dynamo für das Smartphone

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
K-Tor aus Vermont (USA) entwickelt Generatoren, die über Arm- und Beinbewegungen Energie erzeugen. Der Hand Crank Generator etwa haucht mobilen Geräten im Handumdrehen neues Leben ein.

Leistungsfähige Akkus, Smartphone- und Notebook-Hüllen aus Bambus, biologisch abbaubare Verpackungen: Die Liste an vermeidlich umweltfreundlichen Produkten ist mittlerweile lang. Ein Problem bleibt allerdings weiter bestehen, denn unsere Energie kommt nicht immer aus erneuerbaren Quellen. Möchte man im Notfall aber sein mobiles Gerät mit CO2-neutralem Strom versorgen, lässt sich das zum Beispiel mit dem Hand Crank Generator (Handkurbel Generator) von K-Tor bewerkstelligen.

Das Gerät erzeugt durch das Kurbeln mit der Hand Stromleistung bis zu zehn Watt bei einer Spannung von 120 Volt. Damit lassen sich laut Hersteller alle handelsüblichen Mobilgeräte, wie Smartphones, Digitalkameras, MP3-Player oder Tablet-PCs betreiben. Der Generator ist etwa so groß wie eine Wasserflasche (63 mal 57 mal 171 mm) und ist laut K-Tor mit einen Adapter auch mit europäische Anschlüsse kompatibel.

Im Online-Shop kostet der Hand Crank Generator 49,95 Dollar (rund 38 Euro). Neben der Handkurbel bietet das Unternehmen in den nächsten Monaten auch einen Pedal Generator (Pedal Powered Generator) an. Der Preis wird laut Gizmag bei 150 Dollar (114 Euro) liegen.